Blog Archiv

Blog Kategorien

Kommentare

keine Kommentare

Blog suchen

Der Mythos der Sauerstoffreinheit

Der Mythos der Sauerstoffreinheit

Der Mythos der Sauerstoffreinheit


Oft wird auf dem Gebiet der Pneumologie gesagt, dass der in der Flasche enthaltene Sauerstoff besser ist als der vom Konzentrator erzeugte, weil er reiner ist.

Zuallererst ist es gut zu definieren, welche die nominalen Reinheiten beider Systeme sind.

Aber wie viel ist in diesem Satz wahr?

Zuallererst ist es gut zu definieren, welche die nominalen Reinheiten beider Systeme sind.

Sauerstoffkonzentrator 

Die Konzentratoren produzieren medizinischen Sauerstoff mit einer offiziellen Reinheit von 93% (gemäß dem Europäischen Arzneibuch).

In der Realität liegt die Reinheit der neuesten Generationen von Sauerstoffkonzentratoren bei 93-96% mit stabilen Werten bei jeder Durchflussrate.

Sauerstoffflasche

Der in den Flaschen enthaltene Sauerstoff ist ein Medikament der Klasse C mit einer offiziellen Reinheit von 99,5% (gemäß dem Europäischen Arzneibuch).

Diese Reinheit bezieht sich jedoch nur auf Sauerstoffgas: Wenn es in den Flaschen gelagert wird, wird seine Reinheit durch die Tankrückstände verunreinigt und seine tatsächliche Reinheit wird um 2-3 Prozentpunkte verringert und erreicht tatsächliche Werte von 96-97%.



Der Unterschied in der Reinheit zwischen dem vom Konzentrator erzeugten und dem in den Sauerstoffflaschen enthaltenen Sauerstoff ist nahezu nicht vorhanden.

Im Allgemeinen können wir sagen, dass der Unterschied in der Reinheit zwischen den beiden Systemen so gering ist, dass
ES KEINEN EINFLUSS AUF DIE WIRKSAMKEIT DER THERAPIE HAT.

Folgend ist die technische Demonstration:

Berücksichtigt man die offiziellen Werte (93% für den Sauerstoffkonzentrator und 99,5% für die Flasche), so ergibt sich ein Reinheitsunterschied von 6,5%.

Voraussetzung: Ein normaler Mensch hat eine Lungenkapazität von ca. 4 Litern, ein chronischer Patient hat ca. die Hälfte der Lungenkapazität, dh ca. 2 Liter.

Bei jedem Inspirationsvorgang sind die Lungen jedoch nicht vollständig gefüllt. Daher können wir davon ausgehen, dass ein Patient bei jedem Inspirationsvorgang durchschnittlich 1 Liter Luft einatmet.

Eine Person atmet ungefähr 25 Mal pro Minute und atmet dann durchschnittlich 25 Liter Luft in 1 Minute ein.

Aber wie viel Sauerstoff enthalten diese 25 Liter Luft?

  • Die Luft besteht zu ca. 80% aus Stickstoff und zu ca. 20% aus Sauerstoff.

  • Wenn wir also 25 Liter Luft einatmen, atmen wir 5 Liter Sauerstoff oder 20% von 25 Litern ein.

  • Daher atmet ein normaler Mensch in 1 Minute etwa 5 Liter Sauerstoff ein.

  • Ein Patient mit chronischer Ateminsuffizienz atmet zusätzlich zu diesen 5 Litern Sauerstoff auch den vom Konzentrator oder der Flasche gelieferten Sauerstoff ein.

  • Der durchschnittliche Therapiewert beträgt 2 Liter / Minute.

  • Ein Patient atmet daher auf natürliche Weise 5 Liter Sauerstoff und 2 Liter von einer externen Quelle ein, dh 7 Liter Gesamtsauerstoff pro Minute.

  • Die 2 Liter Sauerstoff, die einer externen Quelle entnommen werden, machen etwa 28% des gesamten eingeatmeten Sauerstoffs aus (2 Liter von insgesamt 7 Litern).

  • An dieser Stelle betrachten wir den nominalen Reinheitsunterschied von 6,5% zwischen dem vom Sauerstoffkonzentrator erzeugten Sauerstoff (93%) und dem in der Flasche enthaltenen Sauerstoff (99,5%).

  • Diese 6,5% wirken sich nur auf die 2 Liter Sauerstoff aus, die einer externen Quelle entnommen wurden, also auf 28% des eingeatmeten Sauerstoffs.

  • 6,5% von 28% Sauerstoff entsprechen 1,82%.

Unter der Annahme, dass der Unterschied in der Reinheit zwischen den beiden Quellen 6,5% beträgt (da er in Wirklichkeit viel mehr enthalten ist), betrifft der Unterschied in der Reinheit nur 1,82%, eine lächerlich kleine Menge, die NICHT möglich ist Die Sättigungskapazität des Patienten kann in keiner Weise beeinträchtigt werden.


Der Mythos der Sauerstoffreinheit ist daher nur ein alltäglicher Ort, der das traditionelle Sauerstofftherapiesystem bevorzugt.


Sauerstoffkonzentratoren werden mittlerweile weltweit massiv eingesetzt, da ihre klinische Kapazität der der Flasche absolut entspricht, wenn nicht sogar in einigen Fällen überlegen ist.

Postato su 10.11.2017 Home, Alle Artikel, Neugier 0 2658

Lascia un CommentoLascia una risposta

zurück
weiter

No products

To be determined Shipping
0.00 CHF Total

Check out