Suerstoffkonzentratoren

Sauerstoffkonzentrator

Ein Sauerstoffkonzentrator ist ein Gerät, das Sauerstoff aus der Umgebungsluft anreichert.
In der Medizin werden Sauerstoffkonzentratoren für Patienten eingesetzt, die regelmäßig auf Sauerstoff angewiesen sind.
In der Luftfahrt werden Sauerstoffkonzentratoren eingesetzt, um Sauerstoffmangel in nicht unter Druck stehenden Kabinen zu verhindern.
Weitere Anwendungsbereiche sind der Betrieb von Gasbrennern und die Aquaristik. 

Funktionsweise

Ein Sauerstoffkonzentrator saugt Luft zunächst durch ein Filtersystem, um Mikroorganismen und Staub zu entfernen. Die gereinigte Luft wird verdichtet und darin enthaltener Stickstoff durch eine Membrantechnik oder ein Molekularsieb abgetrennt. In der Regel wird der Sauerstoff nach dem Verfahren der Druckwechsel-Adsorption angereichert, sein Anteil wird dadurch auf etwa 96% erhöht. Im nächsten Arbeitsschritt wird das Filtersystem regeneriert, indem der anhaftende Stickstoff ausgetrieben wird. Um einen kontinuierlichen Gasstrom zu erzielen, arbeiten viele Systeme mit mehreren Modulen, die abwechselnd filtern und regenerieren.

Membrantechnik

Die Membrantechnik umfasst alle verfahrenstechnischen Maßnahmen zum Transport von Stoffen zwischen zwei Fraktionen unter Zuhilfenahme permeabler Membranen. Man meint damit in der Regel mechanische Trennverfahren zur Separation aus gasförmigen oder flüssigen Stoffströmen unter Verwendung technischer Membranen.

Membrantrennanlagen lassen sich modular aufbauen, so dass die Anlage stufenweise an den Umfang eines Trennproblems angepasst werden kann. Da allerdings der Gesamtaufwand proportional zur Anlagengröße wächst, gibt es bei den meisten Membranverfahren eine kritische Größe, oberhalb derer die klassischen Trennverfahren – falls für das gegebene Problem anwendbar – ökonomischer sind.

Molekularsieb

Das Molekularsieb ist die funktionelle Bezeichnung für natürliche und synthetische Zeolithe oder andere Stoffe, die eine hohe Adsorptionskapazität für Gase, Dämpfe und gelöste Stoffe mit bestimmten Molekülgrößen haben. Durch eine geeignete Wahl des Molekularsiebes ist es möglich, Moleküle verschiedener Größen zu trennen. Neben Zeolithen gibt es auch Kohlenstoffmolekularsiebe (engl. carbon molecular sieve oder molecular sieving carbon). Einerseits sind diese prozessbedingt noch etwas teurer, andererseits können diese während der Pyrolyse für eine bestimmte Trennung spezialisiert werden.

Arten von Sauerstoffkonzentratoren

Stationäre Sauerstoffkonzentratoren

Stationäre Sauerstoffkonzentratoren sind Geräte, die kein Auffüllen oder Nachfüllen benötigen, da sie O2 selbstproduzieren können. Diese Geräte sind in der Lage, den gleichen Sauerstoffstrom der Flaschen mit der einzigen Hausstromversorgung zu gewährleisten. Dank der Räder lassen sie sich leicht im Haus bewegen und können mit 8-10 m Kanülen verwendet werden, so dass Sie mehr Bewegungsfreiheit haben.

Mobile / Tragbare Sauerstoffkonzentratoren

Mobile und tragbare Sauerstoffkonzentratoren sind Geräte, die Sauerstoffflaschen vollständig ersetzen können. Da sie O2 selbstproduzieren können, benötigen sie kein Auffüllen oder Nachfüllen und ermöglichen Ihnen die freie Bewegung mit unbegrenzter Autonomie. Darüber hinaus wiegen diese Sauerstoffkonzentratoren viel weniger als die Stroller. Das ist eine große Hilfe für PatientInnen, die Schwierigkeiten haben, Schultergewichte zu tragen.

Verwandte Artikel
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Hinterlassen Sie eine Antwort
Bitte einloggen um einen Kommentar zu schreiben

Menü

Account